Fleischwolf und Zubehör

Ein Fleischwolf zerkleinert, zermahlt und vermischt rohes Fleisch, Fisch, Gemüse und andere Lebensmittel. Dieser Vorgang wird auch als wolfen bezeichnet. Hauptsächlich kommt der Fleischwolf zur Produktion von Hackfleisch und Wurstfüllungen zum Einsatz.

Ein Fleischwolf zerkleinert, zermahlt und vermischt rohes Fleisch, Fisch, Gemüse und andere Lebensmittel. Dieser Vorgang wird auch als wolfen bezeichnet. Hauptsächlich kommt der Fleischwolf zur... mehr erfahren »
Fenster schließen
Fleischwolf und Zubehör

Ein Fleischwolf zerkleinert, zermahlt und vermischt rohes Fleisch, Fisch, Gemüse und andere Lebensmittel. Dieser Vorgang wird auch als wolfen bezeichnet. Hauptsächlich kommt der Fleischwolf zur Produktion von Hackfleisch und Wurstfüllungen zum Einsatz.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Mit einem Fleischwolf lassen sich große Mengen Fleisch ohne nennenswerten Kraftaufwand zerkleinern und vermischen, wenn dieser elektrisch betrieben ist. Manuell betriebene Geräte verlangen mitunter etwas Körpereinsatz. Aus einem Fleischwolf kommt eine homogene Masse, die zum Beispiel zu Frikadellen oder zu anderen Hackprodukten weiterverarbeitet wird. Allerdings können mit dem Fleischwolf nicht nur Hackfleisch und andere Fleischerzeugnisse hergestellt werden. Auch Gemüsebratlinge oder Fischstäbchen lassen sich mit Hilfe eines Fleischwolfs herstellen.

Beim Kauf eines Fleischwolfs sind unabhängig von seinem Antrieb (elektrisch oder manuell) insbesondere diese Kriterien wichtig:

  • hochwertige Verarbeitung

  • einfache Benutzung

  • stabile Ausführung

 

Ein Fleischwolf muss schwere Arbeit leisten und das bedeutet, dass er sicher und standfest konzipiert sein muss. Die standsichere und stabile Ausführung begünstigt eine unkomplizierte Bedienung, wobei manuelle Geräte zum Beispiel an einer Tischplatte festmontiert werden. Elektrische Geräte haben ein gewisses Eigengewicht und bleiben auf ihren gummierten Füßen stehen. Allerdings muss der Motor unbedingt ruhig und wackelfrei laufen. Ein Fleischwolf ist für Hausschlachter, Fleischereien, Großküchen oder Gaststätten geeignet.

Der Aufbau eines Fleischwolfs

Ein Fleischwolf verfügt über einen Einfülltrichter. Dieser ist vertikal ausgerichtet und wird von oben befüllt. Die eingefüllten Fleischstücke fallen durch den Trichter auf die Förderschnecke, die die Masse in Richtung rotierendes Messer schiebt. Viele Geräte verfügen über mindestens zwei rotierende Messer, die die Masse fein zerhacken. Die Förderschnecke verfügt über eine stumpfe Schneide, die spiralförmig verläuft. Sie befördert die Masse durch die Rotationsbewegung des Messers bzw. der Messer hindurch zum Austritt. Vor dem Austritt befindet sich eine Lochscheibe, durch die die zerkleinerte Masse gepresst wird. Je nachdem wie stark das Fleisch zerhackt wurde, kommt eine sehr feine, pastenartige Fleischmasse aus dem Gerät. Weniger stark zerhacktes Fleisch weist eine gröbere Struktur auf.

Förderschnecke und Austritt

Die Spirale der Förderschnecke ist am Anfang eher locker gedreht, bevor die Spirale zum Ende hin immer enger wird. Das sorgt für eine ausgezeichnete Zerkleinerung. Das Fleisch wird gleichmäßig zerhackt und vermischt und gleichmäßig aus dem Austritt herausgedrückt. Der Austritt ist bei Profigeräte so konzipiert, dass keine Wärme auf das Produkt übertragen wird.

 

Elektrischer Fleischwolf

Es gibt Fleischwölfe mit einem manuellen oder mit einem elektrischen Antrieb. Viel benutzte Profigeräte werden elektrisch angetrieben. Es empfiehlt sich ein Produkt zu kaufen, dessen Motor kollektorlos funktioniert, keine Kohlebürste aufweist und deshalb nur selten gewartet werden muss. Wartungsarme Geräte weisen niedrigere Betriebskosten auf und versprechen weniger Verschleiß. Besonders wichtig ist, dass sich die Wolfeinheit ganz leicht entfernen lässt, da diese täglich gereinigt werden sollte.

Rostfreier Edelstahl und glanzverzinnter Grauguss für Wolfgehäuse, Schnecke und Überwurfmutter sorgen für eine lange Lebensdauer des Geräts. Die glatten, polierten Oberflächen sind leicht zu reinigen und bieten Keimen keine Chance, sich festzusetzen. Praktisch sind Geräte, bei denen der Verarbeitungsvorsatz ausgebaut werden kann. Dieser lässt sich bei einer Arbeitsunterbrechung vorübergehend kühl lagern. Geräte mit Rückwärtsgang sorgen für einen reibungslosen Verarbeitungsablauf.

Wichtig ist, dass ein elektrischer Fleischwolf genügend Power aufweist, um seine Aufgabe zu erfüllen. Beispiel: Ein Gerät mit einer Stundenleistung von durchschnittlich 400 kg kommt mit einem 1,5 kW-Motor zurecht. Weniger leistungsfähigen Geräte reicht auch ein Motor mit geringerer Leistung.

Manueller Fleischwolf

Ein manueller Fleischwolf ist einfach aufgebaut. Prinzipiell verfügt er ebenfalls über einen Einfülltrichter, eine Förderschnecke, ein Zerkleinerungsmesser und eine Lochscheibe. Durch diese wird die Masse in homogener Form nach draußen gedrückt.

  • Für gelegentliches Wolfen reichen kleine Handgeräte mit zwei Komponenten aus. Lediglich Messer und Lochscheibe sorgen für den Zerkleinerungs- und Vermengungsprozess der eingefüllten Lebensmittel.

  • Bei einem dreiteiligen System kommt ein Vorschneider hinzu, der sich insbesondere zum Zerkleinern von sehnigem Fleisch eignet.

  • Fünfteilige Systeme verfügen zwei Messer und zwei feine Lochscheiben sowie die Schnecke. Das System ist dazu in der Lage, die Fleischstücke sehr fein zu zerhacken. Die Qualität ist so gut, dass fünfteilige Systeme nicht nur für ambitionierte Hobbymetzger geeignet sind, sondern auch für Profis in Großküchen und Fleischereien.

Der Antrieb des manuellen Fleischwolfs erfolgt durch eine Kurbel, die entsprechend gedreht werden muss. Das erfordert einigen Krafteinsatz. Die Handkurbel muss deshalb stabil und lang genug sein sowie gut in der Hand liegen.

Reinigung

Hygiene ist in der Fleischerei enorm wichtig und deshalb ist die leichte Reinigung ein wesentlicher Aspekt eines Fleischwolfs. Der Ausgangsbereich muss leicht zu säubern sein. Dies gelingt durch abnehmbare Maschinenteile am besten. Spezielle Reinigungsmittel sorgen für einwandfreie Hygiene.

Weitere Merkmale eines Fleischwolfs

Die Größenangaben, die bei einem Fleischwolf zu finden sind, beziehen sich auf die Ausgangsöffnung. Die Angabe meint den Innendurchmesser dieser Öffnung, wobei Haushaltsgeräte sich deutlich von Profigeräten unterscheiden. Für den Hausgebrauch eignen sich Geräte der Größen 5, 8 oder 10, deren Durchmesser bei 5,4 cm, 6,35 cm oder 6,99 cm liegt. Mit ihnen lassen sich überschaubare Mengen selbst herstellen. Profigeräte hingegen sind für den Dauergebrauch ausgelegt und schaffen Stundenleistungen von 400 kg oder mehr.

Ein Fleischwolf muss standsicher sein und entsprechend hoch ist das Gewicht. 30-40 kg sind keine Seltenheit. Es gibt selbstverständlich auch kleinere Geräte, die ungefähr halb so viel leisten und auch noch halb so viel wiegen.

Zuletzt angesehen